top of page

Klimawandel und der Immobilienmarkt

Aktualisiert: 15. Feb.

MAP Market Insight


Der Klimawandel ist längst Realität und stellt eine wachsende Herausforderung für die Zukunft dar. Die Notwendigkeit, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, wird von fast allen Ländern der Welt anerkannt. Mehr als 110 Staaten haben sogar das Ziel proklamiert, bis 2050 Kohlenstoffneutralität zu erreichen.


Die Klimapolitik hat zu vielen Veränderungsprozessen in den Volkswirtschaften geführt, die in Zukunft noch tiefgreifender werden werden. Der Energiesektor ist einer der Bereiche, die als erstes angegangen wurden, weil die CO2-Vermeidung dort oft mit relativ kostengünstigen Maßnahmen erreicht werden kann. Aber nachdem man diese niedrig hängenden Früchte geerntet hat, rücken Maßnahmen, die aufwändiger und teurer sind und oft Verhaltensänderungen erfordern, auf der Tagesordnung nach oben.


Dies gilt auch für den Gebäudesektor. In diesem Bericht werfen wir einen kurzen Blick auf die Risiken, die der Klimawandel für die Immobilienbranche mit sich bringt, und stellen ein Instrument vor, das bei der proaktiven Bewältigung dieser Risiken helfen soll. Der Climate Risk Real Estate Monitor (CRREM) wurde von einer transnationalen Initiative mit finanzieller Unterstützung der EU entwickelt. Er ermöglicht es Gebäudeeigentümern, den Kohlenstoff-Fußabdruck einer Immobilie oder eines Portfolios mit den zur Erreichung der Klimaziele erforderlichen Emissionsreduzierungen zu vergleichen.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Laden Sie sich unseren Market Insight herunter:



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page